Akademische Reitkunst Dortmund
Akademische Reitkunst Dortmund

Herzlich willkommen!

Ich heiße Heike Jakobs und seit meiner Kindheit bin ich von Pferden fasziniert.

 

Viele Jahre habe ich FN-Reitunterricht genommen und hatte immer das Gefühl, dass da "irgendetwas nicht stimmt". Mein damaliger Reitlehrer war sogar der Meinung, dass ich Dressurreiten niemals lernen würde.

 

Natürlich hat mich die Reiterei trotzdem nicht losgelassen. Ich habe mich dann einfach auf das Geländereiten spezialisiert und etliche Jahre in meinem Urlaub in Oberösterreich auf der Stone-Hill- Ranch als Wanderreitführerin gearbeitet. 2005 entdeckte ich dort meine Red April und habe sie einfach "mitgenommen", da es Liebe auf den ersten Blick war. Sie ist eine Warmblut-/ Paint Stute und mein absolutes Seelenpferd.

 

Meine restliche Urlaubszeit verbrachte ich auf teils sehr abenteuerlichen Wanderritten durch Katalonien. 2008 war dort der Andalusier Sam mein Begleiter - er durfte dann auch mit nach Deutschland, zu uns.

 

Wegen seiner Erfahrung in Spanien, wollte Sam nicht mehr mit Menschen zusammen sein. Er war total lustlos und wirkte traurig. Es war fast unmöglich, an ihn heran zu kommen. Durch Sam bin ich zur Akademischen Reitkunst gekommen.

 

Zum Glück traf ich Marius Schneider vom Gestüt Moorhof. Seitdem ist meine Leidenschaft für die Akademische Reitkunst entfacht. Diese leichten Bewegungen, die feinfühlige Hand, der lockere Sitz und nicht zuletzt der stolze Ausdruck der Pferde, hat mich von Anfang an inspiriert.

 

Inzwischen ist aus Sam ein motiviertes und freudiges Geländepferd geworden, das sich mit Leichtigkeit reiten lässt. Es war ein langer und steiniger Weg, aber mittlerweile habe ich es geschafft, ihn auch für die Arbeit auf dem Reitplatz zu interessieren. Ich bin gespannt, wohin die Reise noch geht.

 

Seit Ende 2008 nehme ich regelmäßig Unterricht bei Marius und seit Ende 2010 bin ich aktive Teilnehmerin von Bent Branderup Seminaren.

 

Im November 2013 verbrachte ich mit April eine Woche in Dänemark bei Bent. Und dort habe ich die Longier- & Bodenarbeits- sowie die Wappenträgerprüfung erfolgreich absolviert.

 

Während der Sommer Akademie 2014 in Dänemark wurde ich in die Ritterschaft aufgenommen. Ein wahrer Meilenstein für April und mich.

 

Wie gut, dass ich auf meinen damaligen Reitlehrer nicht gehört und endlich "meine" Reitweise gefunden habe.

 

Für April und mich  ist die Akademische Reitkunst das, wonach wir immer gesucht haben, um aus einem hektischen ein gelassenes Pferd zu machen. So konnten wir dem nicht wirklich glücklichen Köperbau zu so viel mehr Geschmeidigkeit verhelfen. Aus dem rangniedrigen Pferd wurde eine stolze April. Das macht mich jeden Tag aufs Neue glücklich.

 

Ich bin froh, dass ich auch weiterhin an Seminaren von Marius, Dörte und Bent teilnehmen und eine Woche im Jahr in Dänemark verbringen kann.

 

Ich freue mich, dich auf deinem reiterlichen Weg begleiten zu dürfen - auf einem Weg zu mehr Einklang und Harmonie mit deinem Pferd.

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Heike Jakobs